Zum Inhalt springen

Sie sind hier:

Komm in Pflege – Anlaufstelle zu den IQ Onlinekursen für Pflege und Krankenhaus

Die Volkshochschule Main-Taunus-Kreis (vhs MTK) möchte den hohen Bedarf an fachspezifischen Sprachförderangeboten für Pflegekräfte aus dem Ausland mithilfe von niedrigschwelligen Beratungs- und Bildungsangeboten entgegenwirken.

Die von der vhs MTK entwickelten zeit- und ortsunabhängigen Online-Sprachkurse "Kommunikation im Krankenhaus" (KiK) und "Kommunikation in der Pflege" (KiP) zielen darauf ab, die fachbezogenen Sprachkompetenzen von ausländischen Pflegekräften in der Alten-, Gesundheits- und Krankenpflege bzw. in der Vorbereitung auf die Anerkennung ausländischer Abschlüsse zu verbessern. Institutionen und Verbände, die die Online-Sprachkurse zur Unterstützung von und Sensibilisierung für Ausbildungen im Bereich Pflege nutzen, werden über einen Betreuungsservice über die Nutzungsmöglichkeiten und -bedingungen beraten und unterstützt.

Die vhs MTK bietet Beratung und Support (telefonisch und per Mail) sowie einen webgestützten Anwenderservice zur Nutzung der Kursmodule und -inhalte an. Die Kurse werden auf der Lernmanagementplattform moodle kostenlos bereitgestellt.

Die Volkshochschule entwickelte die Lernmodule im Jahr 2015 im Rahmen des IQ Netzwerks Hessen. Der Onlinekurs "Kommunikation im Krankenhaus" wurde als Good Practice ausgezeichnet: www.hessen.netzwerk-iq.de/publikationen/iq-good-practice-aus-hessen.html

Zielgruppen:

  • Institutionen sowie Multiplikatorinnen und Multiplikatoren in der Alten- und Krankenpflege, die im Rahmen von Berufsanerkennungen eine Verbesserung der Deutschkenntnisse für die Pflege auf das Niveau B2 anstreben
  • Institutionen, die Migrantinnen und Migranten für eine Ausbildung im Bereich Pflege sensibilisieren wollen
  • Projektträger in den Bereichen: Digitales Deutsch / DaZ in der Pflege
  • Regionale Verbände und Bildungsträger

Region / Einzugsgebiet: Hessen

Laufzeit: bis 31.12.2022

Für Generalist*innen und Spezialist*innen – die Kurse KiK und KiP

Die Kurse „KiK“ und „KiP“ behandeln unterschiedliche Schwerpunkte in der Arbeit von Pflegefachkräften und bereiten auf die speziellen Anforderungen in Krankenhäusern und in der Altenpflege vor. So bieten sie eine besondere Ergänzung, um nach der neuen, generalistischen Ausbildung auf die spezifischen (sprachlichen) Anforderungen vorzubereiten.

Die zwei Kurse im Vergleich

Gemeinsamkeiten KiP & KiK

  • Fokus auf Kommunikation am Arbeitsplatz
  • Hör- und Leseverstehen wird trainiert
  • Leichte grammatische Progression B1-B2
  • 3 Module, die die unterschiedlichen Kommunikationssituationen intern und extern trainieren

Unterschiede KiP & KiK

  • Unterschiedliche Settings
  • In KiK stärkerer Fokus auf den Bereichen Untersuchung, Diagnose und Therapie
  • KiP behandelt stärker Aktivitäten im Tagesablauf
  • In KiP begleiten Kursnutzer*innen die Bewohner*innen der Einrichtung

Beantragung eines Kursraums

Sie möchten Zugang zu unseren Kursen haben? Dann senden Sie uns bitte eine E-Mail an groll@vhs-mtk.de mit folgenden Angaben:

  • Gewünschter Kursraum
  • Name der Institution
  • Ansprechpartner*innen der Institution / Verantwortliche für die Kursräume
  • Postanschrift
  • Mailadresse
  • Website

Wir senden Ihnen nach Erhalt Ihrer E-Mail zeitnah die erforderlichen Dokumente zur Unterzeichnung zu. Nach Rücksendung kann die Einschreibung in Ihren Kursraum erfolgen.

Kontakt

Volkshochschule Main-Taunus-Kreis
Pfarrgasse 38
65719 Hofheim
www.vhs-mtk.de/integration/iq-integration-durch-quali­fizierung

Telefonische Sprechzeiten:
Montag, Mittwoch und Donnerstag: 10:30 Uhr – 12:30 Uhr

Projektmitarbeiterin; Kontakt Anlaufstelle „Komm in Pflege“:
Britta Groll
groll@remove-this.vhs-mtk.de
Tel.: 06192 / 9901 43

Projektleitung:
Fabia Haentsch
haentsch@remove-this.vhs-mtk.de
Tel.: 06192 / 9901 13

Flyer Komm in Pflege
(PDF 709 KB)

Das Projekt "Komm in Pflege" wird durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) gefördert.

Zurück zum Seitenanfang