Zum Inhalt springen

Sie sind hier:

Ehemalige IQ Projektpartner und Angebote in Hessen

In den vergangenen Jahren haben sich im IQ Landesnetzwerk Hessen zahlreiche Träger für die Arbeitsmarktintegration von Migrantinnen und Migranten engagiert. Viele Kooperationspartner sind neu hinzu gekommen, andere haben ihre Arbeit im Förderprogramm "Integration durch Qualifizierung (IQ)" inzwischen beendet.

Nachfolgend finden Sie eine Übersicht über alle operativen Partner, die mittlerweile nicht mehr im Rahmen des IQ Netzwerks Hessen aktiv sind. Auch Teilprojekte, die bereits ausgelaufen sind, werden an dieser Stelle aufgeführt.

Bildungswerk der Hessischen Wirtschaft e.V.

Das Bildungswerk der Hessischen Wirtschaft e.V. (BWHW) war seit Anfang 2016 im IQ Landesnetzwerk Hessen mit dem Teilprojekt "First Step - Qualifizierungs- und Vermittlungsangebot in der Pflege" aktiv. Das Angebot richtete sich an Migrantinnen und Migranten ohne formale Berufsqualifikation, insbesondere Geflüchtete, und wurde an 3 Standorten angeboten: Wetzlar, Gießen und Wiesbaden.

First Step wird als Bildungsgutschein-Maßnahme durch das BWHW fortgeführt. Weitere Informationen finden Sie hier: First Step - BWHW

Bildungswerk der Nordhessischen Wirtschaft gGmbH

Das Bildungswerk der Nordhessischen Wirtschaft gGmbH (BWNW), ehemals VSB, richtete von 2016 bis 2016 eine Qualifizierung für Migrantinnen und Migranten ohne formale Berufsqualifikation, insbesondere Geflüchtete, in Kassel aus: "First Step in die Qualifizierungslaufbahn im gewerblich-technischen Bereich"

Weitere Informationen zur Arbeit des BWNW finden Sie auf der Trägerwebsite: BWNW

Bildungszentrum Kassel (BZ Kassel)

Die BZ Bildungszentrum Kassel GmbH entwickelte innerhalb des Hessischen Landesnetzwerks "Integration durch Qualifizierung (IQ)" mehrere Angebote:

  • 2015 - 2016: Anpassungsqualifizierung in reglementierten Berufen des Handwerks
  • 2015 - 2018: Qualifizierungsberatung im Kontext der Anerkennung für Nord- und Osthessen

Für weitere Informationen zu den Angeboten des BZ Kassel besuchen Sie bitte die Trägerwebsite www.bz-kassel.de.

Institut für interkulturelle Management- und Politikberatung (imap GmbH)

Die imap GmbH entwickelte im Rahmen des Hessischen Landesnetzwerks "Integration durch Qualifizierung (IQ)" das Angebot "Unternehmenserfolg durch Vielfalt". Von 2015 bis Mitte 2016 unterstützte das Teilprojekt Unternehmen bei Projekten der Fachkräftesicherung und Internationalisierung. Danach führte imap Schulungen für Mitarbeitende in Jobcentern (Mittelhessen) zum Thema "Grundsensibilisierung Asyl und Flucht" bis Ende 2016 durch.

Wenn Sie mehr über das IMAP erfahren möchten, besuchen Sie die Institutsseite www.imap-institut.de.

"Internationale Fachkräfte für den Mittelstand" (Internationaler Bund)

Das IQ Teilprojekt "Internationale Fachkräfte für den Mittelstand - InterFaM" wurde von 2015 bis 2016 durch den Internationalen Bund durchgeführt. Das Teilprojekt verfolgte das Ziel, interkulturelle Öffnungsprozesse in klein- und mittelständischen Unternehmen zu initiieren.

Der Internationale Bund ist weiterhin Teilprojektträger im IQ Landesnetzwerk Hessen. Zur Trägerwebsite des IB: www.internationaler-bund.de

InterPäd (beramí)

Von 2016 bis 2018 hielt beramí im Landesnetzwerk eine berufsbegleitende Qualifizierung für Migrantinnen und Migranten mit einem abgeschlossenen ausländischen Hochschulstudium im pädagogischen Bereich vor: "InterPäd – Internationale pädagogische Fachkräfte in die Kitas!". Im Rahmen von InterPäd führte beramí von August bis Dezember 2018 zudem eine Sprachqualifizierung im Berufsfeld Pädagogik durch. Diese richtete sich ebenfalls an Personen mit ausländischem pädagogischem Abschluss und verfolgte das Ziel, die fachsprachliche Sprachkompetenz der Teilnehmenden im pädagogischen Feld zu verbessern.

Wenn Sie mehr über die Angebote von beramí erfahren möchten, klicken Sie hier: www.berami.de

Mittelhessischer Bildungsverband e.V.

Der Mittelhessische Bildungsverband (MBV) beteiligte sich von 2016 bis 2018 mit einem Angebot in Marburg für an- und ungelernte Migrantinnen und Migranten, insbesondere Geflüchtete: "First Step - Dienstleistung und Handwerk"

Auf der Trägerwebsite können Sie mehr über die Arbeit des MBV erfahren: www.mittelhessischer-bildungsverband.de 

Perspektive pro Handwerk GmbH

Die Serviceeinrichtung der Kreishandwerkerschaft Fulda, Perspektive pro Handwerk, führte in 2017 und 2018 eine Qualifizierung im gewerblich-technischen Bereich für Migrantinnen und Migranten ohne formale Berufsqualifikation, insbesondere Geflüchtete, durch: "First Step - Fulda."

Mehr über die Arbeit der Kreishandwerkerschaft Fulda unter www.kh-fulda.de

"PflegePRO" (FRESKO)

Von 2015 bis 2018 führte FRESKO e.V. in Zusammenarbeit mit dem ASKLEPIOS Bildungszentrum Wiesbaden sowie mit der BILDUNGSWERKstadt Akademie für Gesundheitsfachberufe St. Vincenz Limburg eine Anpassungsqualifizierung für ausländische Gesundheits- und Krankenpflegekräfte durch, "PflegePRO" genannt. FRESKO übernahm dabei den Part des integrierten Fach- und Sprachlernens.

Als Träger ist FRESKO weiterhin im IQ Landesnetzwerk Hessen aktiv. Wenn Sie mehr über die Arbeit von FRESKO erfahren möchten, besuchen Sie die Trägerwebsite unter www.fresko.org

SensiBer - Beratung sprachsensibel gestalten (beramí)

Im Rahmen des Teilprojekts "SensiBer - Beratung sprachsensibel gestalten" qualifizierte beramí 2015 und 2016 Mitarbeitende des Jobcenters Frankfurt für eine sprachbewusste und sprachsensible Gestaltung des Beratungsprozesses.

Als praktisches Begleitinstrument für Beratungsgespräche in Jobcentern entwickelte das Teilprojekt in Zusammenarbeit mit dem Jobcenter Frankfurt die als Good Practice ausgezeichneten Erklärkarten.

Weitere Informationen zur Arbeit von beramí auf www.berami.de.

"Sprachlich fit in der Pflege" (VHS Main-Taunus-Kreis)

"Sprachlich fit in der Pflege – Flexible Online-Deutschförderung begleitend zu Anpassungs- und Vorbereitungslehrgängen im Gesundheits- und Krankenpflegebereich“. Die Qualifizierung wurde von der Volkshochschule Main-Taunus-Kreis in 2015 und 2016 durchgeführt.

Außerdem entwickelte die Volkshochschule Main-Taunus-Kreis im Rahmen des IQ Netzwerks Hessen die Onlinekurse "Kommunikation im Krankenhaus - KiK" sowie "Kommunikation in der (Alten-)Pflege - KiP". Mehr erfahren über die Onlinekurse zur berufsbezogenen Sprachförderung

Weitere Informationen über die VHS MTK finden Sie auf https://www.vhs-mtk.de/

startHAUS GmbH

Mit "startPFLEGE IQ" hielt die startHAUS GmbH ein Angebot für Pflegekräfte mit ausländischen Berufsabschlüssen vor, die ihre Qualifikation anerkennen lassen und in Deutschland ihren Beruf praktizieren möchten. Von 2015 bis 2018 führte startHAUS für das Einzugsgebiet Sadt und Kreis Offenbach sowie die Rhein-Main-Region einen Vorbereitungskurs auf die Kenntnisprüfung in der Gesundheits- und Krankenpflege mit integriertem Fach- und Sprachlernen durch. Im Rahmen der Maßnahme wurden die Teilnehmenden bei Bedarf durch einen berufsbezogenen integrierten Sprachkurs auf die Prüfung telc Deutsch B1 Pflege vorbereitet.

Weitere Informationen zur Arbeit von startHAUS finden Sie auf der Trägerwebsite www.starthaus.org.

Zentrum Arbeit und Umwelt Gießen gGmbH (ZAUG)

Die ZAUG gGmbH engagierte sich im Rahmen des IQ Netzwerks Hessen mit mehreren Angeboten:

  • 2015-2016: Anpassungsqualifizierung Duale Berufe Mittelhessen
  • 2015-2018: Qualifizierungsberatung im Kontext der Anerkennung in der Region Mittelhessen

Weitere Informationen zur Arbeit von ZAUG finden Sie auf der Seite des Trägers www.zaug.de.

Zurück zum Seitenanfang