Zum Inhalt springen

Sie sind hier:

Handlungsstark in und nach der Corona-Krise – Unterstützung für migrantische Unternehmer*innen, Selbstständige und Freiberufler*innen

Die erste Phase der Corona-Pandemie ist überstanden. Doch die wirtschaftlichen Auswirkungen sind noch lange nicht vorbei. Für Unternehmer*innen, Selbstständige und Freiberufler*innen zeichnen sich neue Herausforderungen ab: Wie kann ich mich besser am Markt positionieren? Welche Fördermöglichkeiten gibt es nach Ablauf des Soforthilfe-Programms? Welche Strategien fahren andere Unternehmen?

Damit Sie handlungsstark in der Krise bleiben, setzt das IQ Netzwerk Hessen seine hessenweite Unterstützungsinitiative fort. Das Angebot findet in Kooperation mit der IQ Fachstelle Migrantenökonomie statt und richtet sich an migrantische Unternehmer*innen, (Solo-)Selbstständige und Freiberufler*innen in Hessen. Diese arbeiten vielfach in besonders betroffenen Branchen. Sprachliche und bürokratische Hürden können die Zielgruppe vor weitere Herausforderungen stellen.

Unser kostenloses Unterstützungsangebot

  • Virtueller Erfahrungsaustausch und Wissenstransfer mit anderen Unternehmer*innen
  • Unterstützung bei der Suche nach (regionalen) Fördermöglichkeiten
  • Vermittlung von Förderinformationen in verständlicher Sprache
  • Erstinformationen zu Krediten
  • Hilfestellung bei der Kommunikation mit zuständigen Stellen und gemeinsame Sichtung von Unterlagen
  • Gemeinsame Ideenentwicklung zu alternativen Marketingstrategien unter Berücksichtigung der persönlichen Ressourcen und Potenziale

Unsere regionalen Ansprechpartner*innen

Wir sind für Sie da - am Telefon und per Mail. Das Angebot ist für Sie kostenfrei.

Aus organisatorischen Gründen gibt es regionale Zuständigkeiten. Das Angebot ist aber für alle KMU, Selbstständigen und Freiberufler*innen in Hessen offen – explizit für Unternehmen, die von Migrant*innen geführt werden oder die Migrant*innen beschäftigen.

Wählen Sie eine Region in Ihrer Nähe:

Ihr Kontakt für Nord-, Ost- und Mittelhessen

IQ Projekt „KoVin – Kompetent Vielfalt nutzen“
Arbeit und Bildung e.V.
Krummbogen 3
35039 Marburg

Ihre Ansprechpartner*innen:
Steffen Rink und das IQ Team
Telefon: 06421/9636-34
Mobil: 0151/68 111 395
E-Mail: iq-hessen@remove-this.arbeit-und-bildung.de

Ihr Kontakt für Wiesbaden, den Rheingau-Taunus- und Main-Taunus-Kreis

IQ Projekt „ViFi – Vielfältig fit“
FRESKO e.V.
Rheinstraße 36
65185 Wiesbaden

Ihre Ansprechpartnerin:
Ute Diemer
Mobil: 0163/3952929
E-Mail: u.diemer@remove-this.fresko.org

Ihre Ansprechpartnerin:
Andrea Voigt
Mobil: 0176/74712322
E-Mail: a.voigt@remove-this.fresko.org

Ihr Kontakt für Frankfurt, Offenbach, Hanau, Darmstadt, Odenwaldkreis, Bergstraße und Groß-Gerau

IQ Projekt „MigrantenUnternehmen und Vielfalt – MUV“
Verein für Kultur und Bildung e.V. (KUBI)
Hanauer Landstraße 182 A
60314 Frankfurt

Ihre Ansprechpartner*innen:
Anja Kallabis-von Salzen: 069/87 00 258-31
Dr. Ghodsi Hejazi: 069/87 00 258-32
Christian Bischoff: 069/87 00 258-37
E-Mail: iq-hessen@remove-this.kubi.info

Hessenweite Hotline für migrantische Unternehmen

069 87 00 258-31 oder 069 87 00 258-32
montags bis freitags von 9:00 – 14:00 Uhr

Mehrsprachige Informationen zu den Corona-Soforthilfen

Zahlreiche Informationen zu den Soforthilfen des Bundes und der Länder bietet die IQ Fachstelle Migrantenökonomie.

Jetzt über Corona-Hilfen in vielen Sprachen informieren 

Zurück zum Seitenanfang