Zum Inhalt springen

Sie sind hier:

Unterstützung in der Corona-Krise: Informationen zu Soforthilfen für KMU, Selbstständige und Freiberufler*innen

Eine neue Seite der IQ Fachstelle Migrantenökonomie stellt Informationen zu Soforthilfen für Klein- und Kleinstunternehmen, Selbständige und Freiberufler*innen in der Corona-Krise bereit. Neben den Soforthilfen des Bundes werden pro Bundesland landesspezifische Unterstützungsangebote aufgeführt. Darüber hinaus bietet die Seite Arbeitgeber*innen einen Überblick, welche Hilfen für Mitarbeitende bereitgestellt werden können. Auch allgemeine Informationen zum Coronavirus stehen in mehreren Sprachen bereit. Die Informationen werden fortlaufend ergänzt und aktualisiert.

Informationen in verschiedenen Sprachen für migrantische Unternehmer*innen

Insbesondere für migrantische Unternehmer*innen ist es eine besondere Herausforderung, an verständliche Informationen zu Förderhilfen und zum Coronavirus im Allgemeinen zu gelangen. Die neue Seite wird daher nach und nach in mehrere Sprachen übersetzt, darunter Englisch, Französisch, Polnisch, Russisch, Arabisch, Spanisch und Türkisch.

Regionale Ansprechpartner*innen

Sie brauchen finanzielle Unterstützung und haben Fragen zu den verfügbaren Soforthilfen und möchten sich beraten lassen? Unsere regionalen Ansprechpartner*innen in den Bundesländern können Sie telefonisch und/oder per Mail unterstützen.

Kontakte für Hessen:

Die Ansprechpartner*innen der anderen Bundesländer sowie alle Informationen zu den Förderinstrumenten des Bundes und der Länder finden Sie auf der neuen Seite der IQ Fachstelle Migrantenökonomie: https://www.wir-gruenden-in-deutschland.de/corona

Zurück zum Seitenanfang