Zum Inhalt springen

Sie sind hier:

OECD veröffentlicht Bericht zur Integration weiblicher Flüchtlinge in Europa

[OECD] Die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) hat einen Bericht zu Integrationsherausforderungen und -strategien weiblicher Flüchtlinge herausgebracht. Darüber hinaus werden neue Vergleichsdaten aus gewählter europäischen und nichteuropäischen OECD-Ländern präsentiert.

Frauen machen 45% der Flüchtlinge in Europa aus. Die Gesundheits-, Bildungs- und Arbeitsmarktergebnisse weiblicher Flüchtlinge sind beispielsweise ungünstiger als die männlicher Flüchtlinge, die ihrerseits bereits gegenüber anderen Migrantengruppen benachteiligt sind.

Der Bericht stellt fest, dass die Förderung des Erwerbs grundlegender Kompetenzen (Bildungsniveau, Sprache des Aufnahmelandes) zu deutlich verbesserten Arbeitsmarktergebnissen führt.

Zum Download des Berichts "Dreifach benachteiligt? Ein erster Überblick über die Integration weiblicher Flüchtlinge"

Zurück zum Seitenanfang
Navigation