Zum Inhalt springen

Sie sind hier:

IQ Hessen am 5. Deutschen Diversity-Tag

Von Kassel über Fulda bis nach Frankfurt - das IQ Netzwerk Hessen zeigte am 5. Deutschen Diversity-Tag am 30.05.2017 öffentlich Flagge für Vielfalt an unterschiedlichen Standorten in Hessen. Sechs Teilprojekte beteiligten sich mit einer Veranstaltung - und gehörten damit zu den insgesamt 1.300 Aktionen, die anlässlich des bundesweiten Aktionstags zu Diversity Management veranstaltet wurden.

Fulda:

Voller Tatendrang und bei strahlendem Sonnenschein machten sich Teilnehmende und Betreuende des IQ Projekts „First Step - Fulda“ der Perspektive Pro Handwerk GmbH früh morgens an die Arbeit. Das Ziel: den Grundstein für einen „Garten der Vielfalt“ legen, der das Industriegebiet in Fulda dauerhaft verschönern soll - oder auch: "Hand in Hand. Gemeinsam Vielfalt gestalten". Die Mitwirkenden jäteten Unkraut, pflanzten bunte Blumen und legten einen Gartenweg an. Bänke für den Außenbereich folgen in den kommenden Tagen und werden von den Teilnehmenden und Ausbildenden selbst gebaut. Was bleibt ist nicht nur ein nachhaltiges Zeichen für Vielfalt, sondern auch das Gefühl, als Gruppe etwas Gemeinsames geschaffen zu haben.

Frankfurt am Main:

„Dein Abschluss und Engagement zählt in Frankfurt“. Die öffentliche Aktion von beramí e.V. auf dem Fünffingerplätzchen in Frankfurt am Diversity-Tag war ganz dem Thema Anerkennung gewidmet. Drei IQ Beratungsfachkräfte standen vor Ort für Kurzberatungen zur Verfügung. Gemeinsam mit jungen Migrantinnen und Migranten des Projekts „Mehr Bock auf Politik - Mehr Mut zum Gestalten“ machten die Beraterinnen und Berater auf die Möglichkeiten der Anerkennung von im Ausland erworbenen Berufsqualifikationen aufmerksam - und erreichten mit der Aktion rund 180 Personen.

Ein reges Treiben herrschte auch im Foyer des Agaplesion Markus Krankenhauses. Anlass bot eine interne Aktion von „TransCareKult - Anerkennung Neu Denken“, die das IQ Teilprojekt gemeinsam mit dem Krankenhaus als Projektpartner auf die Beine stellte. An einem Informationsstand wurde rund um das Thema Vielfalt, Willkommens- und Anerkennungskultur im Krankenhaus informiert. Im stetigen Kommen und Gehen der Mitarbeitenden, Patientinnen und Patienten und Besuchenden verschiedenster Altersklassen und Kulturen gab es neugierige Blicke. Interessierte kamen über Fragen zum Diversity-Tag ins Gespräch und berichteten über ihre Erfahrungen mit Vielfalt im Krankenhaus. Um auch die Mitarbeitenden auf den Stationen mit der Aktion zu erreichen, wurden zusätzlich Flyer und Give-aways verteilt.

Kassel und Baunatal:

Auf dem Königsplatz in Kassel informierten hessische Teilprojekte im Rahmen einer Informations- und Diskussionsveranstaltung des VSB Nordhessen über die mobile Anerkennungsberatung sowie die Brückenmaßnahme „InAquA“ des Internationalen Bunds. Zusätzlich gab das „First Step“-Projekt des VSB Einblick in Inhalte und Ablauf der Qualifizierungsmaßnahme und führte vor Ort Live-Interviews mit Teilnehmenden des Projekts durch. Zwei junge Männer aus dem Iran berichteten von ihren beruflichen Kenntnissen aus ihrem Herkunftsland, gingen auf ihre beruflichen Ziele ein und schilderten ihre Erfahrungen mit der Berufsfelderprobung.

Bei der Anschlussveranstaltung am Nachmittag in Baunatal zeigte eine kleine Delegation aus einer Erstaufnahmeeinrichtung reges Interesse an ersten Informationen zu den Möglichkeiten, mit ihren ausländischen Qualifikationen in Deutschland zu arbeiten. Die Personen, die sich teilweise erst seit wenigen Tagen in Deutschland befanden, wurden von einem Übersetzer unterstützt.

Pressestimmen:

Weitere Informationen zur Charta der Vielfalt und zum Diversity-Tag gibt es hier. Dort finden Sie auch eine Zusammenstellung aller Aktionen des IQ Netzwerks Hessens zum 5.Deutschen Diversity-Tag.

Zurück zum Seitenanfang
Navigation