Zum Inhalt springen

Sie sind hier:

IQ Fact Sheet "Migrantenökonomie in Deutschland"

Über die Hälfte der neu entstandenen Unternehmen in Deutschland werden von Menschen mit Migrationshintergrund gegründet. Jährlich entspricht das rund 170.000 Existenzgründungen durch Migrantinnen und Migranten. Das IQ Fachtsheet "Migratenökonomie in Deutschland" gibt einen Überblick über diese Entwicklung und den Beitrag migrantischer Unternehmen auf den Arbeitsmarkt und deren Einfluss auf die interkulturellen Strukturen.

Der Begriff "Migrantenökonomie" bezeichnet hier die Gesamtheit der von Menschen mit Migrationshintergrund gegründeten oder geführten Unternehmen und umfasst sowohl diejenigen, die seit mehreren Jahrzehnten in Deutschland leben (mit oder ohne deutschen Pass), ihre Nachkommen sowie erst kürzlich Zugewanderte.

Zum IQ Fact Sheet "Migrantenökonomie in Deutschland"

Zur IQ Fachstelle Migrantenökonomie

Zurück zum Seitenanfang
Navigation