Zum Inhalt springen

Sie sind hier:

Erste Schritte im Pflegebereich: 7 Geflüchtete als Betreuungskraft qualifiziert

Der erste Schritt ist getan: Für sieben Teilnehmende des IQ Qualifizierungsprojekts „First Step – Qualifizierungs- und Vermittlungsangebot in der Pflege“ war es am 30. Januar soweit: Nach neun Monaten Grundlagenqualifizierung in der Pflege erhielten die teilnehmenden Geflüchteten aus Eritrea, Kamerun, Kasachstan und dem Irak ihre Qualifikation als „zusätzliche Betreuungskraft in stationären Pflegeeinrichtungen“. Die Zertifikate wurden ihnen in einem feierlichen Rahmen durch das Bildungswerk des Hessischen Wirtschaft e.V. in Gießen überreicht.

Anschlussperspektive im Pflegebereich für alle Teilnehmenden

Dass das „First Step“-Projekt Personen ohne formale Berufsqualifikation, insbesondere Geflüchteten, den Weg in eine Qualifizierungs- und Berufslaufbahn im Pflegebereich zu ebnen vermag, wird am Tag des Kursabschlusses deutlich. Denn: Alle Teilnehmenden haben bereits eine Anschlussperspektive in Aussicht.

Darauf machte auch BWHW-Regionalleiter Reiner Sippel in seiner Begrüßung aufmerksam: „Einige von Ihnen werden eine Pflegehelferausbildung anschließen, andere werden ein Freiwilliges Soziales Jahr machen, andere werden ihre Sprachkenntnisse noch verbessern und es gibt auch einige unter Ihnen, die tatsächlich die dreijährige Krankenpflegeausbildung anstreben.“ Bereits im laufenden Kurs konnte zudem ein Teilnehmender aus Eritrea erfolgreich in eine pflegerische Berufsausbildung vermittelt werden.

Viel Lob und Anerkennung gab es daher an diesem Nachmittag für die erbrachten Leistungen und die Entwicklung der Teilnehmenden. Vertreterinnen und Vertreter der kooperierenden regionalen Pflegeeinrichtungen, Kliniken und Pflegeschulen sowie Jobcentermitarbeitende waren der Einladung des BWHW gefolgt und brachten den Teilnehmenden ihre Wertschätzung entgegen.

Ganzheitliches Angebot für Personen ohne formale Berufsqualifikation

Um Migrantinnen und Migranten sowie Geflüchtete möglichst zielführend auf eine Ausbildung bzw. Beschäftigung in der Pflege vorzubereiten, verfolgt First Step einen ganzheitlichen Ansatz: Dieser setzt bei der Erhebung und Vertiefung von Kompetenzen an - die Teilnehmenden erlangen berufsbezogene Sprachkenntnisse, erwerben pflegerische Grundkenntnisse und lernen Grundlagen des deutschen Gesundheitssystems kennen. Anschließend gilt es, die erlangten Kenntnisse im Rahmen von Betriebspraktika zu erproben. Am Ende steht die Begleitung der Personen ins und im Unternehmen - ein wichtiger Aspekt, der aus Sicht der „First Step“-Akteure zukünftig noch deutlich ausgebaut und vertieft werden sollte.

Im Laufe der Qualifizierung bauten Lehrgangsleiterin Frauke Baumgarten und Projektkoordinatorin Nicole Blankenburg ein enges Vertrauensverhältnis zu der Gruppe auf. „Es gab Fragen zu Schulabschlüssen, Asylverfahren und behördlichen Vorgängen. Die Teilnehmenden werden während der gesamten Laufzeit sozialpädagogisch begleitet“, erklärt Frauke Baumgarten. Sich selbst verstanden die Projektmitarbeitenden deshalb auch als „Weggefährten“, die an der Seite der Teilnehmenden stehen.

Hessenweiter Bedarf an Pflegekräften als Handlungsgrundlage für First Step

Mit First Step greift das BWHW den hessenweiten Bedarf an Pflegekräften auf und ebnet zugleich An- und Ungelernten den Weg in Ausbildung und sozialversicherungspflichtige Beschäftigung. Gleichwohl sehen die Projektverantwortlichen Herausforderungen bei der Integration von Geflüchteten in die Gesundheitsberufe. Der Grund: Viele Flüchtlinge verfügen nicht über die erforderlichen Unterlagen zur Anerkennung ihres ausländischen Abschlusses oder über die Schulabschlüsse, die zur Aufnahme einer Pflegeausbildung berechtigen. Daher kündigen sich auch für einige „First Step“-Teilnehmende nach dem erfolgreichen ersten Schritt der zweite und dritte Schritt an.

Dazu ermutigt auch Regionalleiter Reiner Sippel die Gruppe: „Es hat sich für Sie als Teilnehmende bewährt, sich in der Praxis auszuprobieren. Sie merken, da ist der Weg und da ist auch der Bedarf. Das können wir auf jeden Fall konstatieren, dass im Pflegebereich Menschen gebraucht werden.“

Vier „First Step“-Projekte im IQ Landesnetzwerk Hessen

Das Projekt „First Step - Qualifizierungs- und Vermittlungsangebot in der Pflege“ wird an drei Standorten in Hessen - Gießen, Wetzlar und Wiesbaden - durchgeführt. Der dritte Durchlauf der Qualifizierung ist am 01. März gestartet. Teilnahmen sind in Abstimmung mit den Projektkoordinatorinnen und –koordinatoren vor Ort noch möglich.

Neben dem Projekt des BWHW gibt es drei weitere „First Step“-Angebote im IQ Landesnetzwerk Hessen. Diese sind in den Bereichen Dienstleistung und Handwerk sowie im gewerblich-technischen Bereich angesiedelt. Weitere Informationen zu den Projektangeboten finden Sie auf der Übersichtsseite First Step

Zurück zum Seitenanfang
Navigation