Zum Inhalt springen

Sie sind hier:

16 Wirtschaftswissenschaftler/innen mit ausländischem Abschluss erfolgreich durch IQ qualifiziert

„Vor dem Kurs war ich schwach in Wirtschaftsdeutsch und hatte Angst davor, Bewerbungsunterlagen zu verschicken. Ich habe das Riesenrad [als Stimmungsbild] ausgesucht. Jetzt sitze ich ganz oben - und suche meine Traumarbeit.“

Heiter und unbeschwert war die Stimmung am 30. Juni in den Räumlichkeiten von beramí in Frankfurt. Viktoriia und 15 weitere Teilnehmerinnen und -teilnehmer der IQ Brückenmaßnahme „Ready-Steady-Go“ waren eingeladen, gemeinsam mit Projektleiterin Irina Lagutova den Abschlusstag der Qualifizierungsmaßnahme zu feiern. Und am Ende der Veranstaltung ihr Zertifikat über die erfolgreiche Kursteilnahme entgegenzunehmen.

„Ready - Steady - Go“ erhöht Chancen auf qualifikationsadäquate Beschäftigung

Doch so gelöst wie an diesem Tag war die Stimmung im Kurs nicht immer. Denn die Teilnehmenden aus Russland, Vietnam, Syrien, Rumänien und weiteren Ländern suchten bislang erfolglos nach qualifizierter Arbeit in Deutschland - trotz wirtschaftswissenschaftlichem Hochschulabschluss aus ihren Heimatländern.

Um ihre Chancen für den Neu- und Wiedereinstieg in den deutschen Arbeitsmarkt zu verbessern, besuchten sie die Brückenmaßnahme von beramí in Kooperation mit der Frankfurt University of Applied Sciences. In einem Zeitraum von vier Monaten eigneten sie sich Grundlagen der Betriebs- und Volkswirtschaftslehre in Deutschland sowie berufs- und branchenbezogene Deutschkenntnisse an und besuchten Bewerbungstrainings.

Mit gestärktem Selbstbewusstsein ins Berufsleben

Die Bilanz von Teilnehmerin Alena am Kursende: „Durch den Kurs erreiche ich mit langsamen Schritten meine Ziele. Der Kurs hat mir sehr geholfen mich innerlich zu stärken und mich zu strukturieren. Ich bin auf einem guten Weg.“ Auch die anderen Teilnehmenden berichten in einer mündlichen Evaluationsrunde von ihren Fortschritten.

Um ihnen etwas für ihre berufliche Zukunft mit auf den Weg zu geben und das Erreichte vor Augen zu führen, überreichen Projektleiterin Irina Lagutova und Trainerin Sabine Berg den Kursbesucherinnen und -besuchern verschiedene Symbole. Darunter ein Puzzleteil - als Zeichen für die Unterschiedlichkeit und Individualität der Teilnehmenden. Ein Teelicht - um rückblickend Licht auf den Kurs werfen und das Gelernte zu verdeutlichen. Und eine Perle: „Manche von Ihnen haben zu Beginn des Kurses den Glauben an sich verloren. Vielleicht haben Sie ein bisschen von dem zurückgewinnen können, was Sie vorher waren. Denken Sie daran, dass Sie wertvoll sind“, bestärkt Irina Lagutova die Gruppe.

Zertifikatsübergabe zum erfolgreichen Kursabschluss

Und dann ist der große Moment gekommen: die Zertifikatsübergabe. Irina Lagutova überreicht den Teilnehmerinnen und Teilnehmern ihre Zertifikate und gratuliert zum erfolgreichen Kursabschluss. Und diesen gilt es gebührend zu feiern. Deshalb baut die Gruppe im Raum ein großes Buffet mit Spezialitäten aus den Herkunftsländern der Teilnehmenden auf. So kann auf die mentale die körperliche Stärkung folgen. Und die Teilnehmerinnen und Teilnehmer können an diesem Tag mit dem Gefühl aus dem Raum gehen: „Ready - Steady - Go!“

Sie möchten mehr über die Brückenmaßnahme des IQ Netzwerks Hessen erfahren? Dann klicken Sie auf die Projektseite von "Ready - Steady - Go!"

Zurück zum Seitenanfang
Navigation