Zum Inhalt springen

Sie sind hier:

Auftaktveranstaltung „Existenzgründung und Vernetzung Interkulturell“ am 17.09. in Kassel

Migrantische Unternehmen sind seit Jahren eine Bereicherung für die wirtschaftliche, soziale und kulturelle Entwicklung in Kassel. In Zusammenarbeit mit der Stadt Kassel und den Wirtschaftsförderungsgesellschaften möchte das IQ Projekt „EXIK - Existenzgründung und Vernetzung Interkulturell“ die Wahrnehmung und Unterstützung vom migrantischen Gründungsinteressierten und Unternehmen verbessern.

Zu diesem Zweck organisiert EXIK im Rahmen der Interkulturellen Woche der Stadt Kassel am 17. September eine Auftaktveranstaltung in Kassel und lädt zu Austausch und Vernetzung ein. Nach Grußworten von Kamil Saygin (Vorsitzender des Ausländerbeirates), Carsten Höhre (Integrationsbeauftragte) und Regina Wiegand (Fachkoordinatorin des IQ Netzwerks Hessen) wird das Projekt EXIK vorgestellt. Hierbei werden die Teilnehmenden unter anderem auch über die kostenlosen Veranstaltungsangebote des Projekts informiert. Zum Abschluss folgt ein Schlusswort durch Bürgermeisterin Ilona Friedrich.

Anmeldungen sind bis zum 01. September bei Sarah Metz möglich: per E-Mail unter sarah.metz@remove-this.hawk.de, telefonisch unter Tel.: 05531/ 126 168 oder per WhatsApp: 0151/ 5090 8352 an.

  • Datum: 17.09.2019
  • Uhrzeit: 18:00 - 19:45 Uhr
  • Ort: Philipp-Scheidemann-Haus, Holländische Straße 74 (Halitplatz), 34127 Kassel

Weitere Informationen können Sie der Tagesordnung entnehmen: Programm der Auftaktveranstaltung EXIK (PDF 556 KB)

EXIK zielt darauf ab, die Beratungsmöglichkeiten und Informationen für gründungsinteressierten Menschen mit Migrationsgeschichte zu verbessern. Darüber hinaus sollen die Vernetzung und interkulturelle Öffnung vorhandener Existenzgründungsberatungsangebote gefördert werden. Mehr erfahren: Projektseite EXIK

Zurück zum Seitenanfang