Zum Inhalt springen

Anpassungsqualifizierung Pflege Nordhessen (AnpaQ)

Die Anpassungsqualifizierung bereitet ausländische Pflegefachkräfte individuell auf die Anerkennung ihres im Heimatland erworbenen Berufsabschlusses vor. Ziel der Qualifizierung ist die vollwertige Anerkennung und die Berufszulassung als Gesundheits- und Krankenpflegerin bzw. als Gesundheits- und Krankenpfleger. Folgende Angebote stehen je nach Bedarf zur Verfügung:

Vorbereitungskurs Kenntnisprüfung / Eignungsprüfung
Für Drittstaatenangehörige und EU-Bürger, bei denen im Anerkennungsverfahren wesentliche Unterschiede zum deutschen Referenzberuf Gesundheits- und Krankenpflegerin / Gesundheits- und Krankenpfleger festgestellt wurden. Ein Zugang zu den Vorbereitungskursen ist ab einem Deutschsprachniveau B1 möglich.

Anpassungslehrgang
Für Drittstaatenangehörige und EU-Bürger, bei denen im Anerkennungsverfahren wesentliche Unterschiede zum deutschen Referenzberuf Gesundheits- und Krankenpflegerin / Gesundheits- und Krankenpfleger festgestellt wurden. Ein Zugang zu den Kursen ist ab einem Deutschsprachniveau A2 möglich.

Berufsbezogener Sprachkurs B1 Pflege
Für Personen mit abgeschlossener Berufsqualifikation in der Gesundheits- und Krankenpflege aus dem Ausland, die gemäß Anerkennungsbescheid im Bundesland Hessen fachspezifische Sprachkenntnisse auf mindestens Niveau „B1 Pflege“ nachweisen müssen, um als Pflegefachkraft in Hessen anerkannt zu werden und die Berufszulassung zu erhalten. Ein Zugang zu den Kursen ist ab einem Deutschsprachniveau A2 möglich.

Ermittlung Sprachstand
Der Sprachstand wird vor Eintritt in die Qualifizierung ermittelt.

Zielgruppe: Pflegefachkräfte aus dem Ausland, dieƒƒ

  • einen Anpassungslehrgang absolvieren möchten,ƒƒ
  • auf die Kenntnisprüfung oderƒƒ Eignungsprüfung vorbereitet werden möchtenƒƒ,
  • das Sprachniveau B1 Pflege nachweisen müssen.

Region/Einzugsgebiet: Nord-, Ost- und Mittelhessen

Laufzeit: bis 31.12.2018

Kontakt:

DIALOG-Institut Dr. Kilian
Tischbeinstraße 32
34121 Kassel
new.dialog-kilian.de

Brigitte Warnke-Kilian (Projektleitung)
Tel.: 0561 / 710586
brigitte.warnke-kilian@remove-this.dialog-kilian.de

Gabriela Michler (Verwaltung)
Tel.: 0561 / 710586
Fax: 0561 / 710587
institut@remove-this.dialog-kilian.de

Das Projekt AnpaQ wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) und des Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert.

Zurück zum Seitenanfang