Zum Inhalt springen

Sie sind hier:

Brückenmaßnahme BildungSwege

Wege in die (Bildungs-)Beratung für Zugewanderte mit pädagogischen und sozialwissenschaftlichen Abschlüssen

Zugewanderte mit pädagogischen, sozial- oder geisteswissenschaftlichen Abschlüssen aus dem Ausland – wie z. B. Lehrerinnen und Lehrer, Erzieherinnen und Erzieher, und andere pädagogische Fachkräfte – verbindet ein Thema: Sie brauchen Orientierung und Qualifizierung, um im Tätigkeitsfeld der Bildungsberatung Fuß zu fassen und gute berufsbezogene Deutschkenntnisse, um den Arbeitsalltag sprachlich zu bewältigen.

Diesen Bedarf greift „BildungSwege - Wege in die (Bildungs)Beratung für Zugewanderte mit pädagogischen und sozialwissenschaftlichen Abschlüssen“ auf. Die fünfmonatige Brückenmaßnahme orientiert sich an den individuellen Kompetenzen der Teilnehmenden und hilft ihnen, ihre Kenntnisse an die Anforderungen der Bildungsberatung in Deutschland anzupassen. Nach einer Orientierungsphase haben Interessierte die Möglichkeit entweder an einer Qualifizierung für eine Tätigkeit in der Bildungsberatung oder an einem Berufssprachkurs Pädagogik teilzunehmen.

1. Qualifizierung Bildungsberatung:

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer nehmen an ausgewählten Lehrveranstaltungen einer Hochschule teil. Sie erwerben fachspezifische und fachsprachliche Kenntnisse, Methodenfertigkeit, branchen-und arbeitsmarktrelevante Kenntnisse. Workshops und Trainings helfen, die eigene Selbstvermarktung zu verbessern. Hospitationen, Praxisübungen und Praxisreflexionen zur Anwendung des Erlernten runden das Angebot ab. Die Qualifizierung wird durch integriertes Fach- und Sprachlernen begleitet.

2. Berufssprachkurs Pädagogik:

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer verbessern ihre allgemein- wie fachsprachlichen Deutschkenntnisse (Zielniveau B2 oder höher) und erlernen Strategien, um sich anspruchsvolle Fachtexte zu erarbeiten. In einer Schreibwerkstatt verbessern die Teilnehmenden ihre berufssprachliche Schreibkompetenzen. Der Kurs wird mit einer szenariobasierten Fachsprachprüfung abgeschlossen. Die Teilnehmenden erhalten ein Zertifikat.

Zielgruppe:

  • Die Qualifizierung Bildungsberatung richtet sich an Personen mit abgeschlossenem ausländischem Studium in Pädagogik, Erziehungswissenschaften, Lehramt, Psychologie oder Soziologie, die keine Anerkennung ihrer Abschlüsse in Deutschland erhalten können oder anstreben. An dem Berufssprachkurs Pädagogik können dagegen auch Personen im Anerkennungsprozess teilnehmen.
  • Deutschkenntnisse auf dem Niveau B2 für die Bildungsberatung bzw. B1 für den Berufssprachkurs Pädagogik sind Voraussetzung für die Teilnahme. Eine Sprachstandsanalyse bei beramí ist möglich.

Region / Einzugsgebiet: Die Qualifizierung findet in Frankfurt statt. Interessierte aus Südhessen, dem Rhein-Main-Gebiet und Mittelhessen können an dem Angebot teilnehmen.

Laufzeit: bis 31.12.2022

Kontakt

beramí berufliche Integration e.V.
Nibelungenplatz 3
60318 Frankfurt am Main
www.berami.de

Valeria Martinez de Ganß
Tel.: 069 / 91301044
martinez@remove-this.berami.de 

Das Projekt BildungSwege wird durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) und den Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert.

Zurück zum Seitenanfang