Zum Inhalt springen

Sie sind hier:

Internationaler Bund präsentiert IQ Projekt InAquA im Rahmen der European Vocational Skills Week

Vom 20. bis 24. November 2017 veranstaltete die Europäische Kommission zum zweiten Mal die European Vocational Skills Week - die Europäische Woche der beruflichen Bildung. In ganz Europa wurden zahlreiche Veranstaltungen durchgeführt, um auf die Notwendigkeit und Qualität der Berufsausbildung hinzuweisen. Unter dem Motto "Als Fachkraft auf dem deutschen Arbeitsmarkt ankommen" präsentierte der Internationale Bund am 21. November die hessische IQ Brückenmaßnahme InAquA am Standort Darmstadt.

Nach einer Begrüßung durch die Geschäftsführung der IB Südwest gGmbH und einem Grußwort von der Stadtverordnetenvorsteherin der Wissenschaftsstadt Darmstadt, Birgit Pörtner, gab Juliane Firlus von der Koordination des IQ Netzwerks Hessen eine kurze Einführung in das Förderprogramm "Integration durch Qualifizierung (IQ)" und die regionale Umsetzung durch das IQ Netzwerk Hessen.

Im Anschluss folgte eine Vorstellung der IQ Qualifizierungsmaßnahme InAquA. Dabei wurde unterstrichen, welchen Hürden und Herausforderungen Akademikerinnen und Akademiker mit ausländischem Studienabschluss im nicht reglementierten Bereich bei der Suche nach einer qualifikationsadäquaten Beschäftigung in Deutschland ausgesetzt sind. Sie benötigen Strategien der Selbstvermarktung, um sich von einheimischen Mitbewerberinnen und -bewerbern abzuheben ebenso wie erweiterte Sprachkenntnisse und spezifisches Fachwissen. Auf diese Bedarfe reagiert die IQ Brückenmaßnahme InAquA durch eine Kombination aus berufsbezogener Sprachförderung und interkultureller Kompetenzentwicklung.

Um einen praktischen Einblick in das Projekt zu erlangen, berichteten ehemalige und aktuelle InAquA-Teilnehmerinnen und -Teilnehmer zum Abschluss der Veranstaltung von ihren Erfahrungen mit dem Ankommen auf dem deutschen Arbeitsmarkt sowie von ihren beruflichen Entwicklungen und Hoffnungen. Deutlich wurde: Im Laufe der IQ Maßnahme haben sie gelernt, ein anderes Bewerbungsverhalten zu entwickeln, welches sie dazu befähigt, sich auf dem Arbeitsmarkt zu positionieren.

Zurück zum Seitenanfang
Navigation