Zum Inhalt springen

Sie sind hier:

BMAS stellt Eckpunkte zur Fachkräfteeinwanderung aus Drittstaaten vor

Das Bundeskabinett hat ein Eckpunktepapier zur Fachkräfteeinwanderung aus Drittstaaten vorgestellt. Das Papier enthält fünf Punkte, die zur gezielten und gesteuerten Gewinnung qualifizierter Fachkräfte aus Drittstaaten vereinbart wurden. Diese geben auch Aufschluss über die Ausrichtung und künftige Rolle des Förderprogramms "Integration durch Qualifizierung (IQ)" im Handlungsfeld der Fachkräftesicherung.

Die fünf Hauptpunkte des Papiers sind:

  • 1. Rechtlicher Rahmen: Fachkräfteeinwanderung bedarfsgerecht steuern und stärken
  • 2. Qualität der Berufsausübung sichern: Schnelle und einfache Anerkennungsverfahren
  • 3. Gezielte Gewinnung von Fachkräften: Strategie für eine gezielte Fachkräftegewinnung und ein verbessertes Marketing gemeinsam mit der Wirtschaft
  • 4. Stärkung des Erwerbs der deutschen Sprache
  • 5. Schnellere und effizientere Verfahren

Das Papier kann auf der Website des BMAS heruntergeladen werden: Eckpunkte zur Fachkräfteeinwanderung aus Drittstaaten

Zurück zum Seitenanfang
Navigation